Sieben Mal Hoffnung im Kampf gegen Leukämie

Feierliche Stipendien-Übergabe in Berlin: Dr. Gabriele Kröner und Prof. Dr. Carsten Bokemeyer (r.) mit den ausgezeichneten Doktoranden. Foto: Marc Volk/DGHO

Berlin/München, 25. April 2016 – „Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem“, ist das große Ziel von José Carreras. Seit 2013 fördern deshalb die José Carreras Leukämie-Stiftung und die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) gemeinsam Nachwuchs-Wissenschaftler, die sich in ihren Dissertationen mit dem Thema Leukämie und verwandte bösartige Blutkrankheiten bei Erwachsenen befassen.

Im Rahmen der diesjährigen DGHO-Frühjahrstagung, die vom 21. bis 22. April in Berlin stattfand, wurden sieben Doktoranden mit dem José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium ausgezeichnet. Jedes Promotionsstipendium ist mit 10.000 € dotiert und wird von der José Carreras Leukämie-Stiftung finanziert. Hiervon sind für die Dauer eines Jahres monatlich 800 € als Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten und¬ auf Antrag weitere 400 € Reisekosten vorgesehen.

Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung: „Nur über Forschung wird es uns gelingen, die Überlebensraten und Heilungschancen von Betroffenen langfristig zu verbessern. In dem breit gefächerten Förderangebot der José Carreras Leukämie-Stiftung ist das José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium deshalb ein wichtiger Baustein. Es ist uns wichtig, gerade junge Wissenschaftler und deren frische Ideen zu unterstützen. Sie stehen am Beginn ihrer Karriere und können in den nächsten Jahren dazu beitragen, die Leukämieforschung weiter voran zu bringen. Die José Carreras Leukämie-Stiftung hat mit bislang knapp 11 Millionen Euro Stipendienprogramme ausgestattet.“

Prof. Dr. med. Carsten Bokemeyer, Geschäftsführender Vorsitzender der DGHO: „Obwohl das José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium noch ein relativ junges Förderinstrument ist, hat es sich bereits etabliert. Das zeigen uns die wissenschaftlich hochklassigen Bewerbungen. Als Fach-gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie sind wir der Förderung des wissenschaft-lichen Nachwuchses verpflichtet. Daher freuen wir uns, dass wir gemeinsam mit der José Carreras Leukämie-Stiftung innovative Vorhaben aus dem Bereich der Grundlagenforschung auf dem Ge-biet der Hämatologie und Onkologie fördern und so zur Verbesserung der Behandlungs-möglichkeiten beitragen.“

Mit dem José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium werden in 2016 gefördert:

Johanna Angermaier, Berlin: „Charakterisierung von IncRNAs in der akuten lymphoblastischen Leukämie“

Alexander Celik, Hannover: „Die Grundlage der HLA-G-vermittelten De-Regulation von Immun Effektorzellen beim klassischen Hodgkin Lymphon“

Michael Dietachmayr, München: „Die Rolle von CDC14B und USP9X bei der Entstehung chro-mosomaler Instabilität“

Max Kaiser, Tübingen: „Die Rolle von ASPP1 in akuten myeloischen Leukämien: Expression, Funktion und epigenetische Regulierung des mit p53 assoziierten Turmorsuppressors“

Sarolta Kovács, Freiburg: „Neue Mausmodelle Myeloproliferativer Neoplasien“

Stefano Malvestiti, Heidelberg: „The pathophysiologic role of JunB in Multiple Myeloma: Focus on angiogenesis and MM cell migration“

Katarina Riesner, Berlin: „Neovaskularisierung bei der allogenen hämatopoetischen Stammzell-transplantation“


Sieben Mal Hoffnung im Kampf gegen Leukämie


Hendrikje Fitz: Trauer um eine engagierte Botschafterin

Engagierte sich als Botschafterin für die José Carreras Leukämie-Stiftung: Hendrikje Fitz

„Hendrikje Fitz war eine großartige Frau und eine treue und engagierte Botschafterin der José Carreras Leukämie-Stiftung. Als 2014 bei ihr eine Krebserkrankung festgestellt wurde, hat sie sich nicht zurückgezogen, sondern im Gegenteil vielen Betroffenen öffentlich Mut gemacht, nie aufzugeben und um das Leben zu kämpfen. Es ist sehr traurig, dass am Ende der Krebs stärker war. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden“, sagt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung zum Tod der Schauspielerin. Die Schauspielerin war am Donnerstagnachmittag im Alter von nur 54 Jahren gestorben.

Hendrikje Fitz kam aus einer Schauspielerfamilie: Ihr Vater war der große Theaterschauspieler Peter Fitz. Ihr Bruder Florian Fitz ist ebenfalls Schauspieler. Ihre eigene Karriere begann vor 20 Jahren an der Freien Volksbühne Berlin. Sie spielte Theater in Leipzig, Freiberg, Berlin und Bonn, bevor sie dann eine Schauspielausbildung nachholte. Einem breiten Publikum bekannt wurde sie mit ihrer Rolle in „In aller Freundschaft“. Hendrikje Fitz spielte auch in anderen Serien, darunter „Tatort“, „Wolffs Revier“ und „Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen“.

 


5. José Carreras Yacht Race: Wieder Leinen los im Kampf gegen Leukämie

Nur noch wenige Restplätze zu vergeben! Die Bewerbungsfrist endet in Kürze!

Von 28. Mai bis 1. Juni 2016 heißt es vor der Küste von Biograd (Kroatien) wieder „Leinen los“ im Kampf gegen Leukämie und verwandte Blutkrankheiten: Das 5. José Carreras Yacht Race am 29. Mai ist einer der Höhepunkte der Regattawoche, die bereits zum 21. Mal stattfindet. Eine Crew aus Leukämiepatienten geht, auch dank Pitter Yachtcharter, gemeinsam mit den Regatta-Seglern an den Start. Die Benefiz-Regattaserie wurde bereits vor vier Jahren ins Leben gerufen. Bislang wurden knapp über 60.000 Euro ersegelt, die in neue Forschungs- und Sozialprojekte fließen. 

Die ursprüngliche Idee des Businesscup ist es, den Zusammenhalt innerhalb der eigenen Firma und somit die die Teamkompetenz zu fördern. Von Jahr zu Jahr nehmen immer mehr sportlich hochmotivierte Firmencrews teil.



Judith Raczynski
(27), Teilnehmerin 2015: Für mich war das José Carreras Yacht Race mehr als ein Schritt zurück zur Normalität. Es war wunderschön, mich dieser Herausforderung stellen zu können. Es ist ein kleines Stück vom Glück.

Informationen zum José Carreras Yacht Race am 29. Mai und dem Renault Business Cup (28. Mai bis 1. Juni 2016) auch beim Veranstalter unter www.pitter-yachting.com

Anmeldung für Leukämiepatienten:

Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.
Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand
Elisabethstraße 23 | 80796 München         
Tel: 089 / 27 29 04 -0       

E-Mail: jcyr@ carreras-stiftung.de

Bewerbungsformular herunterladen (pdf-Format)

Ärztliches Attest herunterladen (pdf-Format)

Einverständniserklärung herunterladen (pdf-Format)


Trauer um Guido Westerwelle

Die José Carreras Leukämie-Stiftung trauert um Guido Westerwelle, der heute im Alter von 54 Jahren in Köln an den Folgen seiner Leukämie-Erkrankung verstorben ist. „Wir haben die traurige Nachricht mit großer Bestürzung aufgenommen. Guido Westerwelle hat mit einer bewundernswerten Haltung gegen die Leukämie gekämpft und damit vielen Betroffenen Mut gemacht. Leider hat er diesen Kampf am Ende verloren. Wir verneigen uns vor ihm als Politiker und vor allem als Mensch“, so Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung.

José Carreras hatte Guido Westerwelle, der ein großer Unterstützer der José Carreras Leukämie-Stiftung war, mehrfach in der Klinik besucht. Gemeinsam hatten beide vereinbart, dass Guido Westerwelle nach seiner Genesung den Star-Tenor im Rahmen der José Carreras Gala unterstützt.


Zeige Herz im Kampf gegen Leukämie!

Herzen der Solidarität.

Saure oder süße Fruchtsaft-Herzen
in der 100 g Tüte

Tüte: 3 € / 10 Tüten: 25 € (inkl. Versand)

Im Betrag sind 7% MwSt. enthalten.

Der Erlös fließt in Projekte gegen Leukämie und verwandte Blutkrankheiten.

Bestellung unter info@carreras-stiftung.de


Philipp Lahm und die José Carreras Leukämie-Stiftung helfen jungen Leukämie-Patienten zurück ins Leben / Jetzt bewerben fürs 6. Philipp Lahm Sommercamp!

Foto: DJCLS/Andreas Acktuhn

Gemeinsam die schwere Zeit vergessen: Fußball-Weltmeister und FC Bayern-Kapitän Philipp Lahm und die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung laden junge Leukämiepatienten vom 7. bis 13. August 2016 in das 6. Philipp Lahm Sommercamp für junge Leukämiepatienten bei München ein.

„Ich freue mich sehr über die Fortsetzung der großartigen und nun schon langjährigen Zusammenarbeit mit der José Carreras Leukämie-Stiftung“, betont Philipp Lahm.  „Auch in diesem Jahr möchten wir gemeinsam wieder vielen jungen Leukämiepatienten nach der anstrengenden und fordernden medizinischen Behandlung ermöglichen, im Sommercamp eine Woche lang abzuschalten, Spaß zu haben und neuen Lebensmut zu fassen“, erklärt der Projektinitiator, Namensgeber und Vorstand der Philipp Lahm-Stiftung das Ziel des gemeinsamen Sommercamps mit der José Carreras Leukämie-Stiftung. Die Mädchen und Jungen zwischen 9 und 12 Jahren dürfen zudem ein Begleitkind mitnehmen, also die Schwester, den Bruder, die beste Freundin oder den besten Freund. Die Teilnahme ist dank der Spenden für die José Carreras Leukämie-Stiftung für alle Kinder kostenfrei.
Bewerbungen sind ab sofort unter plsc@ carreras-stiftung.de möglich.

Bewerbungsformular herunterladen (pdf-Format)

Ärztliches Attest herunterladen (pdf-Format)

Einverständniserklärung herunterladen (pdf-Format)

Medikationsbogen herunterladen (pdf-Format)


Spenden aus der José Carreras Gala machen es möglich: Reha-Klink für Kinder und Jugendliche wird erweitert

Mit 400.000 Euro bezuschusst die José Carreras Leukämie-Stiftung die Erweiterung der renommierten Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe in Schönwald/Schwarzwald.

„Wir sind überzeugt, dass sich die jungen Patienten und ihre Familien gemeinsam und unter fachkundiger Anleitung besser von den physischen und psychischen Strapazen ihrer schweren Erkrankung erholen können und auf diesem Weg schneller in ein hoffentlich gesundes Leben zurück fin- den. Dank der Spenden aus der jährlichen José Carreras Gala können wichtige Maßnahmen wie diese finanziert werden.“ so Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung.

Die Zusammenarbeit zwischen der José Carreras Leukämie-Stiftung und der Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe begann vor gut 12 Jahren mit der Finanzierung eines Gebäudekomplexes, der unter anderem der Unterbringung einer Sportarena dient. Mit einer Fördersumme von gesamt knapp 1 Mio. Euro zählt die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe zu den größten Projektpartnern der José Carreras Leukämie-Stiftung. Jährlich werden etwa 750 Kinder und Jugendliche in dem Zentrum therapiert. Weiterlesen


José Carreras Golf Cup - Mit Sport und Spaß für ein gemeinsames Ziel am 11. Juni 2016 im Margarethenhof, Golf & Hotel am Tegernsee

ab 10:00 Uhr Frühstück, Scorekarten-Ausgabe
11:00 Uhr Kanonenstart, Verpflegung auf der Runde
18.30 Uhr Beginn Abendveranstaltung mit Cocktailempfang, 3-Gänge Menü, Siegerehrung, Charity-Versteigerung

Startgebühr: 85 € für Mitglieder Margarethenhof / 145 € für Gäste / 70 € nur Abendveranstaltung

Teilnahmeberechtigung: Stammvorgabe bis StV. 54

Anmeldeschluss
: 30. Mai 2016 – Später nach Verfügbarkeit

Hotelkontingente zu Sonderpreisen stehen zu Verfügung. www.margarethenhof.com Reservierung unter info@ margarethenhof.com

Für weitere Infos und die Anmeldung schreiben Sie bitte bitte an: event@ carreras-stiftung.de


Frist endet am 31. März 2016: Ausschreibung Forschungsstipendien

Die José Carreras Leukämie-Stiftung schreibt drei Forschungsstipendien für junge Nachwuchswissenschaftler für experimentelle oder klinische Forschung sowie psychoonkologische Forschung auf dem Gebiet der Leukämien und  verwandter Blutkrankheiten aus. Dotation je Stipendium: 41.400 € p.a., maximal für drei Jahre, für Nachwuchswissenschaftler, die Forschungsprojekte der betreiben.

Details finden Sie hier.

Bewerbungen bitte 3-fach per Post (bis zum 31. März) an die José Carreras Leukämie-Stiftung, Elisabethstr. 23, 80796 München und 1-fach elektronisch an
projekte@ carreras-stiftung.de
.


Junge Talente fördern und Leukämie bei Kindern eines Tages sicher heilen: José Carreras Leukämie-Stiftung schreibt zehn Stipendien für junge Doktorandinnen und Doktoranden aus

José Carreras mit Herbert Grönemeyer bei der José Carreras Gala 2015

Im Zuge der 21. José Carreras Gala, die am 17. Dezember 2015 live aus Berlin bei SAT.1 Gold ausgestrahlt wurde, sind bis jetzt über 3,5 Millionen Euro an Spenden eingegangen. „Jede Spende ist ein Gewinn, jeder Euro hilft uns, Leben zu retten. Ich bin sehr dankbar für die Großzügigkeit des deutschen Publikums.“ so José Carreras. Die Spenden-Hotline Tel.: 01802-400100 ist weiter geschaltet.

Eines der vielen Projekte, die aus den segensreichen Spenden nun aufgesetzt werden, sind die José Carreras-GPOH-Promotionsstipendien. Bis zu 10 junge Doktorandinnen bzw. Doktoranden erhalten ein Jahr lang eine Unterstützung von 800 Euro pro Monat. Darüber hinaus können sie einmalig bis zu 400 Euro für projektbezogene Reisekosten beantragen. Insgesamt investiert die José Carreras Leukämie-Stiftung bis zu 100.000 Euro p.a. in dieses Programm. „Wir freuen uns sehr, damit im noch jungen Jahr 2016 ein erstes wichtiges Signal für die Zukunft setzen zu können, indem wir gemeinsam mit der Fachgesellschaft für pädiatrische Hämato-Onkologie ein Stipendienprogramm aufsetzen. Mit motivierten Nachwuchstalenten werden wir die Leukämieforschung weiter voranbringen.“ erklärt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung. Weiterlesen


Die schönsten Bilder der José Carreras Gala

alle Fotos: José Carreras Leukämie-Stiftung
Fotograf: Wolfgang Breiteneicher, Schneider Press
David Garrett mit Orchester, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher, Schneider Press
Voxxclub, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Dr. Christine Theiss, Fotograf: John Farr
Simone Thomalla, Fotograf: John Farr
Sophia und Milena Henn, Fotograf: John Farr
Ullrich Meyer mit Gattin, Fotograf: John Farr
José Carreras mit Peter Maffay, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Nina Eichinger mit José Carreras, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Die Ehrlich Brothers, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Voxxclub mit Valentina Babor, Fotograf: John Farr
Fundra Vanroy, Fotograf: John Farr
Norman Langen mit Freundin und Dr. Gabriele Kröner, Fotograf: Bernd Hassenjürgen
Axel Schulz, Fotograf: Bernd Hassenjürgen
José Carreras mit Al Bano Carisi, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Herbert Grönemeyer, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
José Carreras mit Herbert Grönemyer, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Marit Larsen, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Nina Cross, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
David Odonkor, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Joris, Fotograf: Wolfgang Breiteneicher
Nina Eichinger und Matthias Killing, Wolfgang Breiteneicher

21. José Carreras Gala: Über 3.189.029 Euro an Spenden: José Carreras: „Danke Berlin, danke Deutschland für die Hilfe“

„Die Großzügigkeit unseres Publikums ist das schönste Weihnachtsgeschenk für mich. Jeder einzelne Cent rettet Leben und lindert Leid. Danke Berlin, danke Deutschland für die Hilfe. Und Danke an meine vielen Künstlerfreunde für diese grandiose Unterstützung“, freut sich José Carreras über den Spendenerfolg der 21. José Carreras Gala. 3.189.029 Euro wurden bis kurz vor Ende der Sendung für den Kampf gegen Leukämie gesammelt. Diese grandiose Summe ist allerdings nur eine Zwischenbilanz, da die Spenden-Telefone unter 01802 400 100 weiter geschaltet sind. In der 21. José Carreras Gala (www.josecarrerasgala.de), die am Donnerstagabend live bei SAT.1 Gold aus dem Berliner Estrel Convention Center im frei empfangbaren Fernsehen übertragen worden ist, traten zahlreiche internationale und nationale Künstler für den guten Zweck auf: David Garrett, Herbert Grönemeyer, Joris, Marit Larsen, Peter Maffay, Die Prinzen, Al Bano & Romina Power, Valentina Babor, Nicole Cross, Ehrlich Brothers, Namika und VoXXclub.

Auf www.ichfürdich.com auch bequem und sicher über paypal spenden: http://www.ichfürdich.com/donate


José Carreras Leukämie-Stiftung fördert Tagesklinik am Uni-Klinikum Erlangen: Feierliche Eröffnung mit den Staatsministern Herrmann und Spaenle

„Der Ausbau des sogenannten C-Baus bildet den Höhepunkt im Versorgungskonzept des Universitätsklinikums Erlangen im Bereich Pädiatrie. Er gibt der klinischen Versorgung neue Entwicklungsmöglichkeiten und bietet unseren jungen Patienten künftig kindgerechte, moderne und freundliche Räume“, freut sich der Direktor der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen, Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher.

Bei der Eröffnungsfeier am Dienstag dankte er dem Staatsminister für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, und dem Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann, sowie dem Ärztlichen Direktor des Uni-Klinikums Erlangen, Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro, und Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung, für die gemeinsame Finanzierung des rund 25 Millionen Euro teuren Erweiterungsbaus der Kinderklinik. Weiterlesen


Gute Nachrichten für Patienten: 8,5 Millionen Euro gegen Leukämie und verwandte Blutkrankheiten

José Carreras im Kreise der Mitgliederversammlung, München, 17.09.2015. Foto: API/Tinnefeld

Über 8,5 Millionen Euro für Forschungsprojekte zur Bekämpfung von Leukämie und für die Aufklärung über den Blutkrebs hat die Mitgliederversammlung der José Carreras Leukämie-Stiftung bewilligt. Das Gremium folgte dabei den Empfehlungen des Wissenschaftlichen Beirats der Stiftung, der alle Projektanträge im Rahmen einer zweitägigen Sitzung gründlich begutachtet und zu einzelnen Anträgen externe Gutachten eingeholt hatte.

José Carreras, Vorsitzender des Vorstands: „Alle Projekte haben das Ziel, Leukämien und verwandte Blutkrankheiten zu bekämpfen oder das damit verbundene Leid zu lindern. Die von uns geförderten neuen Projekte sind vielversprechend und innovativ. Wir hoffen, dass wir damit weitere Schritte machen, um unser großes Ziel zu erreichen: Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem! Ich danke deshalb allen Spendern der José Carreras Leukämie-Stiftung für ihre Treue und Unterstützung.“ Weiterlesen


Aktuelles

  Spendenkonto:


Deutsche José Carreras
Leukämie-Stiftung e.V.

Commerzbank AG München
IBAN: DE96 7008 0000 0319 9666 01
BIC: DRESDEFF700

Konto: 319 96 66 01
BLZ: 700 800 00

Das Gütesiegel im deutschen Spendenwesen

Spendenhotline
01802 400 100


aus dem Ausland:
0049 1802 400 100
Kosten aus dem deutschen Festnetz: 0,06 €
Kosten aus dem deutschen Mobilfunknetz: max. 0,42 €

  Bußgeldkonto:


Commerzbank AG München
IBAN: DE85 7008 0000 0319 9666 05
BIC: DRESDEFF700
Konto: 319 96 66 05
BLZ: 700 800 00