Seite auswählen

Wir möchten uns anlässlich des Jubiläums bei unseren langjährigen Unterstützern bedanken und ihnen vor dem Start des offiziellen Vorverkaufs die Möglichkeit geben, Eintrittskarten für die 25. José Carreras Gala in Leipzig zu sichern, und zwar unabhängig vom Geldbeutel“, erklärt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung. Die ersten 250 Tickets zum 25. Jubiläum können deshalb für eine Ticketpauschale in Höhe von 25 Euro pro Stück reserviert werden. Bestellungen sind ab sofort per Email unter jcg@carreras-stiftung.de oder telefonisch unter 089 / 27 29 04 – 0 möglich. Pro Person werden maximal vier Tickets abgegeben. Es handelt sich um Vorzugs-Tickets der Kategorie IV, die dann spätestens an der Abendkasse gegen Vorlage eines Vouchers erhältlich sind. Nebeneinander liegende Sitzplatzwünsche werden berücksichtigt. Der offizielle Vorverkauf für die 25. José Carreras Gala startet im Juli 2019.

Die große Jubiläumsgala findet am Donnerstag, 12. Dezember 2019, in Leipzig statt und wird ab 20.15 Uhr live vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) übertragen. Leipzig war bereits von 1995 bis 2012 Gastgeber der José Carreras Gala. Anschließend fand Deutschlands emotionalste Benefizveranstaltung in Rust (2013 und 2014), Berlin (2015 und 2016) und München (2017 und 2018) statt.

Auch in diesem Jahr wird Weltstar und Stifter José Carreras wieder von zahlreichen internationalen und nationalen Künstlerfreunden unterstützt, Spenden für den Kampf gegen Leukämie sowie andere Blut- und Knochenmarkserkrankungen zu sammeln. Welche Stars dabei sind, wird in den kommenden Wochen veröffentlicht.

Insbesondere dank der großartigen Unterstützung der Zuschauer bei der alljährlichen José Carreras Gala habe die José Carreras Leukämie-Stiftung in dem Vierteljahrhundert ihres Bestehens bereits viel erreicht, stellt Dr. Gabriele Kröner heraus: „Insgesamt konnten wir bereits mehr als 1.200 Forschungs-, Struktur- und Sozialprojekte mit über 220 Millionen Euro fördern. Dem Fortschritt in der Wissenschaft ist es zu verdanken, dass heute immer mehr Menschenleben gerettet werden können und Leid gelindert wird. Diesen Weg werden wir weiter konsequent gehen, um auch künftig innovativen Forschungsansätzen in der Krebsforschung bestmögliche Rahmenbedingungen zu geben.“