Knapp 80.000 Euro stellt die  José Carreras Leukämie-Stiftung in diesem Jahr für den José Carreras Hilfsfond bereit. „In begründeten Einzelfällen können wir damit betroffene Patienten und deren Familien in einem begrenzten Rahmen direkt unterstützen. Unser Hauptengagement liegt aber weiterhin in der Förderung von Forschungs-, Struktur- und Sozialprojekten, die allen Betroffenen gleichermaßen zu gute kommen“, erklärt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung.

Die Einmalhilfe aus dem José Carreras Hilfsfond ist auf 2000 Euro begrenzt und kann nur von Menschen beantragt werden, die in der Bundesrepublik Deutschland leben. Über die Vergabe entscheidet der Beirat des José Carreras Hilfsfonds, der aus drei Persönlichkeiten des öffentlichen und kirchlichen Lebens besteht. Beiratsmitglieder sind Prof. Ulrike Kostka, Direktorin der Caritas im Erzbistum Berlin, Dr. Nikolaus Schneider, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelische Kirche in Deutschland und gemeinsam mit seiner Frau Anne auch Botschafter der José Carreras Leukämie-Stiftung, sowie Dr. Johannes Friedrich, ehemaliger Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Die Beiräte des José Carreras Hilfsfonds (v. l. ) : Dr. Nikolaus Schneider, Prof. Ulrike Kostka und Dr. Johannes Friedrich mit Dr. Gabriele Kröner (2.v.r.), auch Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung.

Dr. Gabriele Kröner: „Wichtig für die Antragssteller ist es, dass die Formulare, die auf unserer Homepage https://www.carreras-stiftung.de/antragsverfahren/ hinterlegt sind, komplett ausgefüllt werden. Nur so können wir die Anträge prüfen und sicherstellen, dass die Hilfe auch direkt bei den Bedürftigen ankommt. Der José Carreras Hilfsfond soll Patienten mit hämato-onkologischen Erkrankungen unterstützen, die sich in einer akuten Notlage befinden und auf keinem anderen Weg Hilfe erhalten können.  Dies bedeutet, dass wir zum Beispiel keine Kosten für medizinische Leistungen erstatten, die von den gesetzlichen Krankenkassen ohnehin übernommen werden. Unser Ziel ist es, jeden Cent wirklich an der richtigen Stelle einzusetzen.“

Der José Carreras Hilfsfond der José Carreras Leukämie-Stiftung wurde 2017 ins Leben gerufen. Er wird jährlich zum 15. März eines laufenden Jahres mit 1 Prozent der insgesamt im Vorjahr eingegangenen Spenden an den José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. ausgestattet. Direkte Spenden an den Hilfsfond sind auch möglich unter: Commerzbank AG München, IBAN: DE42 7008 0000 0319 9666 03.

Seit der Gründung im Jahr 1995 hat die José Carreras Leukämie-Stiftung über 1.200 Leukämie-Projekte mit insgesamt über 220 Millionen Euro gefördert. Um diese wichtige und lebensrettende Arbeit fortzusetzen, wird José Carreras am 12. Dezember 2019 zur 25. José Carreras Gala nach Leipzig einladen und gemeinsam mit seinen internationalen und nationalen Künstlerfreuden um Spenden bitten. Deutschlands emotionalste Benefiz-Gala wird vom MDR live übertragen. Da der reguläre Vorverkauf noch nicht begonnen hat, können Eintrittskarten  unter Tel: 089/2729 04 -0 oder unter E-Mail: jcg@carreras-stiftung.de reserviert werden.