Nach Mallorca und Kroatien findet das José Carreras Yacht Race am Samstag, 4. August 2018, erstmals auf dem Starnberger See statt. Gastgeber ist der Münchner Yacht-Club. Die Charity-Langstreckenregatta ist für alle Bootsklassen offen und wird über Yardstick verrechnet. Das Meldegeld beträgt 20 Euro pro Teilnehmer. Davon gehen 10 Euro an die José Carreras Leukämie-Stiftung. Der Charity-Tag beginnt um 10 Uhr mit einem Teilnehmer-Frühstück, um 12 Uhr folgt die Steuermannsbesprechung und ab 13 Uhr der Start. Anmeldungen sind ab sofort möglich beim Münchner Yacht-Club (www.myc.de). Zu gewinnen gibt es attraktive Sachpreise. Außerdem findet eine Benefiz-Tombola statt, an der sich auch Nicht-Regattasegler beteiligen können.

José Carreras Yacht Törn 2018: In der Bucht von Palma de Mallorca segeln ehemalige Leukämie-Patienten zurück ins Leben. Mit an Bord: Dr. Gabriele Kröner (l.), Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung, und Skipper Lars Liewald (hinten rechts). Foto: Torsten Fricke/José Carreras Leukämie-Stiftung

Niko Stoll, Vorsitzender des Münchner Yacht-Clubs: „Es ein schönes Gefühl, dass wir über unseren Sport die wichtige Mission der José Carreras Leukämie-Stiftung unterstützen können. Niemand ist vor einer schlimmen Krankheit gefeit und uns alle eint das Ziel von José Carreras: Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“

Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung: „Die Benefiz-Regattaserie José Carreras Yacht Race haben wir 2012 ins Leben gerufen. Insgesamt wurden bereits Spenden von rund 70.000 Euro ersegelt. Neben dieser finanziellen Unterstützung ist es uns wichtig, den Kampf gegen Leukämie und andere Blut- und Knochenmarkserkrankungen verstärkt ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.“

Vor Mallorca: Leukämie-Patienten segeln zurück ins Leben