Promotionsstipendium: Noch bis zum 15. Januar 2021 bewerben

Mit 800 Euro pro Monat für ein Jahr plus 400 Euro für die Teilnahme an einem wissenschaftlichen Kongress fördert die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) auch in diesem Jahr bis zu zehn Doktoranden, die auf dem Gebiet der Leukämie oder verwandter bösartiger Blut- und Knochenmarkserkrankungen bei Erwachsenen forschen. Bewerben können sich Promotionsstudenten noch bis zum 15. Januar 2021.

Dr. Ulrike Serini, Geschäftsführerin der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung: „Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem. Dieses große Ziel unserer Stifters José Carreras werden wir nur über Forschung erreichen. Mit dem José Carreras-DGHO-Promotionsstipendium möchten wir deshalb junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dafür begeistern, auf dem Gebiet der Leukämie zu forschen. Die Förderung soll den Stipendiaten ermöglichen, ein Jahr vollzeitig an ihrem Forschungsprojekt zu arbeiten.“

Das mit je 10.000 Euro dotierte Stipendium richtet sich an Studenten der Humanmedizin oder verwandter Fächer an einer deutschen medizinischen Fakultät. Die Bewerbung muss eine Beschreibung des geplanten Vorhabens mit Hintergrund und Projektaufbau, eine Beschreibung des Umfelds der geplanten Arbeiten, ein Empfehlungsschreiben des betreuenden Wissenschaftlers mit Darlegung der Betreuungsbedingungen, einen Lebenslauf und eine Bescheinigung der Fakultät über die Kenntnisnahme der Stipendienbewerbung enthalten. Die Bekanntgabe der Stipendiaten und der Themen der bewilligten Stipendien erfolgt Ende März auf der Frühjahrstagung der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie.

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular:

 https://www.carreras-stiftung.de/antragstellung/

 

Im Rahmen der Gala der Deutschen Wissenschaft 2019 in Berlin wurde die José Carreras Leukämie-Stiftung als Wissenschaftsstiftung des Jahres ausgezeichnet. Foto: Deutsche Universitäts Stiftung