Abgeschlossene Forschungsprojekte 2004

Abgeschlossene Forschungsprojekte werden halbjährig Ende Juni und Ende Dezember des laufenden Jahres aktualisiert.

Die aufgeführten Projekte wurden von der José Carreras Leukämie-Stiftung oder dem José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. gefördert.
In seltenen Einzelfällen kam eine Förderung nicht zu Stande.

04/01 Systematische Charakterisierung der Allogenität allelischer HLA Klasse I Mismatche zur Identifizierung permissiver Mismatche für die allogene Transplantation hämatopoetischer Stammzellen

PD Dr. Holger-Andreas Elsner, Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung für Transfusionsmedizin

Förderzeitraum: 15.07.04-14.07.07

04/02 Funktionelle Charakterisierung von Kandidatengenen aus der chromosomalen Bande 13q14.3 mit einer putativen pathogenen Rolle bei der chronischen lymphatischen Leukämie des B-Zelltyps (B-CLL)

Prof. Peter Lichter, Abteilung Molekulare Genetik, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg

Förderzeitraum: 01.09.04-31.10.07

04/03 Allogene Blutstammzelltransplantation von partiell HLA-kompatiblen Spendern bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie und FLT3 Genmutation

PD Dr. Martin Bornhäuser, Medizinische Klinik und Poliklinik I, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Förderzeitraum: 01.10.04-30.09.06

04/04 Molekulargenetische Feinkartierung und prognostische Bedeutung der Trisomie 9q beim Multiplen Myelom

Dr. Peter Liebisch, Abteilung Innere Medizin III, Universitätsklinikum Ulm

Förderzeitraum: 01.08.04-31.07.08

04/05 Die Stammzelle der Leukämie

PD Dr. Martin Ruthardt, Medizinische Klinik III, Klinikum der Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt

Förderzeitraum: 01.10.04-30.09.07

04/06 Prospektive in vivo Resistenzanalyse der therapiefraktären akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL) im Kindesalter

Prof. Martin Schrappe, Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.07.05-30.06.07

04/07 Die Rolle von CD5 für die molekulare Pathogenese der chronischen lymphozytischen Leukämie (CLL)

Dr. Günter Krause, Medizinische Klinik I, Klinikum der Universität Köln

Förderzeitraum: 01.11.04-30.04.07

04/08 Das Zusammenspiel genetischer Faktoren und Umweltfaktoren in der Ätiologie von Lymphomen bei Erwachsenen

Dr. Alexandra Nieters, Abteilung Klinische Epidemiologie, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg

Förderzeitraum: 01.09.04-31.01.07

04/09 Wilms-Tumor (WT-1) Expression bei Kindern mit AML: Evaluation des Expressionsniveaus als prognostischer Parameter, Charakterisierung als Marker zum Nachweis residueller Leukämie mit Hilfe der quantitativen

PD Dr. Peter Bader, Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, Universitätsklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Tübingen

Förderzeitraum: 15.07.04-14.07.07

04/10 Hemmung von Natürlichen Killerzellen durch regulatorische T-Zellen bei Leukämie

Dr. Adelheid Cerwenka, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg

Förderzeitraum: 01.09.04-28.02.09

04/11 Analyse des Wirkmechanismus und prä-kliniksche Evaluation des TNF-related apoptosis inducing Liganden (TRAIL) bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML)

Dr. Irmela Jeremias, Klinikum der Universität München, Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital

Förderzeitraum: 01.01.05-31.12.06

04/12 Molekulare Analyse präleukämischer Erkrankungen: funktionelle Genetik der kongenitalen Neutropenie

Prof. Christoph Klein, Medizinischen Hochschule Hannover, Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, Kinderklinik

Förderzeitraum: 01.10.04-30.11.08

04/13 Espression des G-Protein-gekoppelten Leuktrien-Rezeptors CysLT1 bei leukämischen hämatologischen Neoplasien: Funktionelle Untersuchungen und potentielle klinische Anwendung

PD Dr. Robert Möhle, Medizinische Klinik II, Universität Tübingen

Förderzeitraum: 01.01.05-30.06.06

04/14 Die Bedeutung der CMV spezifischen Immunantwort bei der Kontrolle infektiöser Komplikationen nach Stammzelltransplantation

Dr. Martina Sester, Medizinische Klinik und Poliklinik, Innere Medizin IV, Universitätskliniken des Saarlandes Homburg

Förderzeitraum: 01.09.04-31.08.06

04/15v Charakterisierung atypischer TCRdelta Genumlagerungen

Prof. Christian Schmidt, Klinik für Innere Medizin C, Universitätsklinik Greifswald

Förderzeitraum: 01.07.04-31.12.06

04/16 Funktionelle Konsequenz des Fusionsproteins TEL/AML1 in humanen hämatopoetischen Stammzellen und in der ALL-Entstehung

Dr. Karlheinz Seeger, Kliniken und Poliklinik für Kinderheilkunde und Kinderchirurgie, Virchow Klinikum, Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität Berlin

Förderzeitraum: 01.01.05-30.04.07

04/17 Modulation von Chemosensibilität und zellulärer Differenzierung durch Histon-Deacetylase-Inhibitoren in aktuten Leukämien und hämatopoetischen Vorläufer-/Stammzellen

PD Dr. Thomas Licht, TU München, Medizinische Klinik III, Klinikum rechts der Isar München

Förderzeitraum: 01.11.04-31.10.07

04/18 Pathophysiologische und therapeutische Bedeutung der Expression des Transportproteins ABCA3 in normaler und leukämisch transformierter Hämatopoese

Dr. Gerald Wulf, Abteilung Hämatologie und Onkologie, Georg-August-Universität Göttingen

Förderzeitraum: 01.10.04-30.09.06

04/19 Centrosomenaberrationen bei der Leukämogenese: Die Rolle der humanen Polo-Kinase Plk2

PD Dr. Ingrid Hoffmann, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg

Förderzeitraum: 15.08.04-30.09.06

04/20 Kontrollverlust des M-Phase-Restriktionspunkts, chromosomale Instabilität, Apoptose und Selektion resistenter Genotypen bei der akuten lymphatischen Leukämie

Dr. Peter Daniel, Medizinische Klinik, Charité Berlin, Campus Berlin-Buch, Humboldt Universität

Förderzeitraum: 01.10.04-30.09.07

04/21 Radioimmuntherapie von CD33 pos. hämatologischen Neoplasien bei hohem Rezidivrisiko mit dem Alphastrahler Astat-211-markierten anti-CD33 Antikörpern vor Stammzell-Transplantation

Dr. Michael Hofmann, Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Nuklearmedizin Hannover

Förderzeitraum: 01.05.05-31.01.08

04/22f Studium von Imatinib-Resistenz und genetischer Stabilität in einem neu etablierten klonalen Resistenzmodell

Dr. Andreas Burchert, Klinik für Hämatologie, Onkologie und Immunologie, Klinikum der Philipps-Universität Marburg

Förderzeitraum: 01.09.04-31.08.06

04/23f Proteom-analytische Identifizierung funktioneller Protein-Pathways in der Systembiologie der akuten myeloischen Leukämie

Dr. Gerhard Behre, GSF Hämatologikum München

Förderzeitraum: 01.05.05-30.06.07

04/24f Molekulare Mechanismen der Retinolsäure-Resistenz bei der akuten myeloischen Leukämie

Dr. Markus Ritter, Klinik für Innere Medizin, Philipps-Universität Marburg

Förderzeitraum: 01.08.04-31.12.07

04/25f Wilms Tumorprotein-1 (WT1) als Zielantigen für T-Zellvakzine bei der AML und Myelodysplasie

Prof. Ulrich Keilholz, Medizinische Klinik III, Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Berlin

Förderzeitraum: 01.07.04-30.06.06

04/26f Monitoring residualer Erkrankung bei der akuten myeloischen Leukämie mit t(8;21), inv(16)/t(16;16) und t(9;11) mittels Real-Time RT-PCR und Evaluation der klinischen Bedeutung

Prof. Konstanze Döhner, Abteilung Innere Medizin III, Universitätsklinikum Ulm

Förderzeitraum: 01.10.04-30.09.06

04/27f Entwicklung einer adoptiven Immuntherapie der akuten lymphatischen Leukämie (ALL) mit NK-Zellen: Analyse von Resistenzmechanismen und klinische Anwendung bei NK-sensitiver ALL

Dr. Oliver Ottmann, Abteilung für Hämatologie, Klinikum der Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt

Förderzeitraum: 15.01.05-14.03.08

04/28f Inter- und intraindividuelle Variabilität der Thiopurin S-Methyltrans-ferase (TPMT) Aktivität und des 6-Mercaptopurin (6-MP) Metabolismus und deren Auswirkung auf das rezidivfreie Überleben bei ALL im Kindes- und Jugendalter

Prof. Heiko Iven, Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Medizinische Universität Lübeck

Förderzeitraum: 01.09.04-31.12.05

04/29f Neuropsychologische Beeinträchtigungen im Behandlungsverlauf von malignen hämatologischen Erkrankungen. Eine prospektive Multicenterstudie

Prof. Uwe Koch, Abteilung für Medizinische Psychologie, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Universitätsklinikum Hamburg

Förderzeitraum: 01.01.05-30.06.07

Weitere abgeschlossene Forschungsprojekte nach Jahr