Abgeschlossene Forschungsprojekte 2006

Abgeschlossene Forschungsprojekte werden halbjährig Ende Juni und Ende Dezember des laufenden Jahres aktualisiert.

Die aufgeführten Projekte wurden von der José Carreras Leukämie-Stiftung oder dem José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. gefördert.
In seltenen Einzelfällen kam eine Förderung nicht zu Stande.

06/01v ICSBP-abhängige Entwicklung plasmozytoider dendritischer Zellen (PDC) in der Pathogenese und bei der Therapieresistenz der chronischen myeloischen Leukämie (CML)

Dr. Andreas Burchert, Klinik für Hämatologie, Onkologie und Immunologie, Universitätsklinikum Marburg

Förderzeitraum: 01.09.06-31.10.09

06/02 Bedeutung konstitutiv aktivierter Tyrosinkinasen für Pathogenese, Diagnostik und Therapie chronischer myeloproliferativer Erkrankungen

PD Dr. Andreas Reiter, III. Medizinische Klinik, Onkologisches Zentrum, Universitätsklinikum Mannheim

Förderzeitraum: 01.08.06-31.01.09

06/03v Effektormechanismen und Resistenzentwicklung bei der Behandlung der Chronischen Lymphatischen Leukämie der B-Zellreihe mit Immunchemotherapie

Dr. Sebastian Böttcher, II. Medizinische Klinik und Poliklinik, Campus Kiel, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Förderzeitraum: 01.09.06-31.08.08

06/04 Zentrosomale Tyrosinkinaseaktivität bei myeloproliferativen Erkrankungen

Prof. Alwin Krämer, Molekulare Hämatologie/Onkologie, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg

Förderzeitraum: 01.12.06-31.08.10

06/05 Untersuchungen zur molekularen Evolution der früh rezidivierenden akuten lymphoblastischen Leukämie des Kindesalters

Prof. Martin Stanulla, Medizinische Hochschule Hannover, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.11.06-31.10.08

06/06v NPM1 und FLT3 ITD Genmutationen als molekulare Marker zur quantitativen Analyse minimaler Resterkrankung bei der akuten myeloischen Leukämie mit normalem Karyotyp – Evaluation der prognostischen Bedeutung

PD Dr. Konstanze Döhner, Abteilung Innere Medizin III, Medizinische Universitätsklinik Ulm

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.09

06/07v Genomische Imbalanzen bei ETV6/RUNX1-positiven ALL-Rezidiven im Kindesalter

PD Dr. Karlheinz Seeger, Campus Virchow Klinikum, Klinik für Pädiatrie, Charité Berlin – Universitätsmedizin

Förderzeitraum: 15.07.06-14.08.09

06/08v Analyse der V617F JAK2-Mutation in vivo bei der Entstehung von myeloproliferativen Syndromen

Dr. Steffen Koschmieder, Medizinische Klinik und Poliklinik A – Hämatologie/Onkologie, Universitätsklinikum Münster

Förderzeitraum: 01.09.06-31.08.09

06/09 Isolation of physiological binding partners of Bcl-2, a crucial survival factor in lymphomagenesis

Prof. Christoph Borner, Institut für Molekulare Medizin und Zellforschung, Zentrum für Biochemie und Molekulare Zellforschung Freiburg

Förderzeitraum: 01.06.06-31.05.09

06/10 Repression der DNA-PKcs:ARTEMIS Interaktion zur endogenen Induktion lymphozyten-spezifischer DNA Schäden mit der Zielsetzung der Apoptoseauslösung in Leukämien (ALL)

Dr. Doris Niewolik, Institut für klinische Transfusionsmedizin und Immunogenetik, Universitätsklinikum Ulm

Förderzeitraum: 01.08.06-30.09.09

06/11v Identifizierung und molekulare Charakterisierung von Minor-Histokompatibilitätsantigenen mittels SEREX (Serologischer Nachweis von Antigenen durch rekombinate Expressionsklonierung)

Prof. Michael Pfreundschuh, Medizinische Klinik I, José-Carreras-Zentrum für Immun- und Gentherapie, Universitätskliniken des Saarlandes Homburg

Förderzeitraum: 01.07.06-30.09.08

06/12 Gezielte Inhibition der MLL-AF10 und CALM-AF 10 Fusionsprodukte in akuten Leukämien

Dr. Katja Arndt, Institut für Biologie III, Universität Freiburg

Förderzeitraum: 01.09.06-30.04.10

06/13v Bedeutung von mikroRNA Genen in der Entstehung von chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) und Charakterisierung ihres therapeutischen Potenzials

Dr. Armin Pscherer, Abteilung Molekulare Genetik, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg

Förderzeitraum: 01.10.06-28.02.10

06/14 Herstellung und funktionelle Charakterisierung eines humanisierten monoklonalen Antikörpers zur Prophylaxe und Therapie Acyclovir-resistenter Herpes simplex Virus-Infektionen nach allogener Stammzelltransplantation

Prof. Michael Roggendorf, Robert-Koch-Haus, Institut für Virologie, Universitätsklinikum Essen

Förderzeitraum: 01.09.06-31.10.08

06/15v Immune Escape Mechanismen bei akuter myeloischer Leukämie

Prof. Andreas Mackensen, Abteilung Hämatologie und Internistische Onkologie, Klinikum der Universität Regensburg

Förderzeitraum: 01.10.06-30.11.08

06/16 Evaluierung rekombinanter humaner Antikörper mit HLA-restringierter T-Zellrezeptor-ähnlicher Spezifität gegenüber Tumor-assoziierten Antigenen bei der B-CLL

Dr. Christian Philipp Pallasch, Klinik I für Innere Medizin, Klinken der Universität Köln

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.08

06/17 Induktion von protumoralen Effekten durch TRAIL-Todesrezeptoren und CD95: Implikationen für die Pathogenese und Therapie des Multiplen Myeloms

Prof. Harald Wajant, Medizinische Klinik und Poliklinik II, Universität Würzburg

Förderzeitraum: 01.08.06-28.02.10

06/18 Identifizierung von neuen MHC Klasse II-restringierten minor Histokompatibilitätsantigenen mit SEREX und DANI: Eine Analyse der Helfer-T-Zellantwort im Kontext der chronischen Graft-versus-Host-Erkrankung

Dr. Uta Behrends, TU München, Kinderklinik Schwabing, Kinderklinik und Poliklinik

Förderzeitraum: 01.07.06-31.01.10

06/19v Chemokin-gesteuerte Transmigration regulatorischer T-Zellen ins ZNS von Patienten mit B-Zell Non Hodgkin Lymphomen

Prof. Brigitte Wildemann, Sektion Molekulare Neuroimmunologie, Neurologische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg

Förderzeitraum: 01.07.06-30.06.08

06/20 Evaluation of macrophage migration inhibitory factor (MIF) as novel mediator in the pathogenesis of chronic lymphocytic leukemia

Dr. Günter Fingerle-Rowson, Medizinische Klinik I, Universitätsklinikum Köln

Förderzeitraum: 01.11.06-31.05.09

06/21 Verbesserte Toxizitätskontrolle bei Spenderlymphozytengabe nach allogener Stammzelltransplantation durch Weiterentwicklung des Kaninchen-Cytochrom P450 4B1-Suizidgensystems: Humanisierung der Gensequenz und Identifizierung neuer pharmakologischer Substrate

Prof. Helmut Hanenberg, Klinik für Kinderonkologie, -hämatologie und -immunologie, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Düsseldorf

Förderzeitraum: 15.07.06-31.10.08

06/22 MLL-Fusionsgene bei der akuten lymphatischen Leukämie (ALL) des Erwachsenen unter besonderer Berücksichtigung ihrer Eignung als molekulare Zielstruktur für die Bestimmung der minimalen Resterkrankung

Dr. Thomas Burmeister, Campus Benjamin Franklin, Medizinische Klinik III, Charité Berlin – Universitätsmedizin

Förderzeitraum: 15.10.06-14.10.09

06/23 Identifizierung, Charakterisierung und Validierung therapeutisch nutzbarer Nukleinsäuren sowie kleiner Moleküle zur gezielten Beeinflussung der humoralen und zellulären Immunantwort durch Hemmung der hierfür immunologisch bedeutsamen CD40/CD40L-Interaktio

Dr. Raymund Buhmann, Medizinische Klinik und Poliklinik III, Klinikum der Universität München

Förderzeitraum: 01.10.08-31.01.11

06/24 Entwicklung und Evaluierung eines NOD/SCID-Xenotransplantationsmodells für die chronische lymphatische Leukämie der B-Zellreihe (B-CLL)

PD Dr. Jan Dürig, Zentrum für Innere Medizin, Klinik für Hämatologie, Universitätsklinikum Essen

Förderzeitraum: 01.09.06-31.08.08

06/25v Vergleich sensitiver Single-Nukleotid-Chimärismus-Analysen und quantitativer RT-PCR (bcr-abl) zur Rezidivfrüherkennung bei Patienten mit Philadelphia-Chromosom positiver akuter lymphatischer Leukämie nach allogener Stammzelltransplantation

Dr. Heike Pfeifer, Medizinische Klinik II, Klinikum der J. W. Goethe Universität Frankfurt

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.09

06/26 Analysen zur klonalen Expansion im Knochenmark als Grundlage der Pathogenese bei der paroxysmalen nächtlichen Hämoglobinurie und myelodysplastischem Syndrom

Prof. Jörg Schubert, Medizinische Klinik I, Universitätskliniken des Saarlandes Homburg

Förderzeitraum: 15.07.06-14.07.09

06/27 Entwicklung von selektiven, allosterischen Hemmstoffen der Proteinkinasen C-zeta und -iota zur gezielten Induktion der apoptotischen Zerstörung von Leukämiezellen

Dr. Matthias Engel, Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät III, Pharmazeutische und Medizinische Chemie, Universität des Saarlandes Homburg

Förderzeitraum: 01.07.06-31.01.09

06/28v Sensitive TP53 Mutationsanalyse mittels DHPLC-basiertem Hochdurchsatzverfahren und Charakterisierung der biologischen (Genexpression, Funktion) und klinischen (Ansprechen, Überlebenszeit) Bedeutung bei der chronischen lymphatischen Leukämie: Analyse im Rahmen der CLL4 Studie der DCLLSG

Prof. Stephan Stilgenbauer, Abteilung Innere Medizin III, Universitätsklinikum Ulm

Förderzeitraum: 01.09.06-31.08.08

06/29 A mouse model for the analysis of minor histocompatibility antigens specific T cell receptor gene transfer in modulating the Graft-versus-Leukemia effect

Dr. Sophie Cayeux, Max-Delbrück-Zentrum für molekulare Medizin, Campus Berlin-Buch, Humboldt-Universität Berlin

Förderzeitraum: 01.10.06-31.12.08

06/30v Untersuchung der Expression ausgewählter Aufnahmetransporterproteine der SLC-Familie in leukämischen Zellen und deren Interaktion mit Zytostatika

Dr. Yohannes Hagos, Zentrum Physiologie und Pathophysiologie, Abteilung Vegetative Physiologie und Pathophysiologie, Georg-August-Universität Göttingen

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.09

06/31 Bedeutung der Aldehyddehydrogenaseaktivität für akute Leukämien und gesunde menschliche Blutstammzellen

Dr. Cornelia Brendel, Klinik für Hämatologie, Onkologie und Immunologie, Universitätsklinikum Marburg

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.09

06/32 Targetmonitoring des Effekts von Valproinsäure auf myeloische Blasten im Rahmen der Studien AMLSG 06-04 und AMLSG 07-04 zur Behandlung der akuten myeloischen Leukämie des Erwachsenen

Dr. Mathias Schmid, Innere Medizin III (Hämatologie, Onkologie, Rheumatologie und Infektionskrankheiten), Universitätsklinikum Ulm

Förderzeitraum: 01.07.06-31.03.09

06/33 Identifizierung der Pathways des Transkriptionsfaktors C/EBPalpha in der hämatopoetischen und mesenchymalen Stammzell-Entwicklung durch siRNA-Library- und ChiP-Massenspektrometrie-Screening

PD Dr. Gerhard Behre, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin IV, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Förderzeitraum: 01.05.07-30.04.09

06/34v Multizentrische Phase I/II Studie zur Radioimmunkonditionierung mit 90Y-anti-CD20 (Zevalin®) zur dosisreduzierten allogenen Stammzelltransplantation bei Patienten mit fortgeschrittenem Non-Hodgkin Lymphom und einem HLA-identen Spender

Dr. Wolfgang Bethge, Medizinische Klinik II (Abteilung für Hämatologie und Onkologie), Universitätsklinikum Tübingen

Förderzeitraum: 01.07.06-31.12.09

06/35 Einfluss funktioneller Polymorphismen in apoptoseregulierenden Genen auf Therapieansprechen und Verlauf der chronischen lymphatischen Leukämie

Dr. Holger Nückel, Zentrum für Innere Medizin, Klinik für Hämatologie, Universitätsklinikum Essen

Förderzeitraum: 01.09.06-31.10.08

06/36v Untersuchung zur Rolle der Rezeptoren des angeborenen Immunsystems bei der akuten Graft-versus-Host Disease bei Patienten nach allogener hämatopoetischer Stammzelltransplantation

PD Dr. Ahmet H. Elmaagacli, Klinik und Poliklinik für Knochenmarktransplantation, Universitätsklinikum Essen

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.08

06/37v Evaluation der Bedeutung von NOD2/CARD15 Polymorphismen bei Empfängern und Spendern für das Auftreten einer GvHD und schwerwiegenden Komplikationen nach allogener Stammzelltransplantation im Kindes- und Jugendalter

Prof. Peter Bader, Klinik für Kinderheilkunde III, Klinikum der J. W. Goethe Universität Frankfurt

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.08

06/38f Wilms Tumorprotein-1 (WT1) Vakzinierung zur Remissionserhaltung bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie

Prof. Ulrich Keilholz, Campus Benjamin Franklin, Medizinische Klinik III (Hämatologie, Onkologie und Transfusionsmedizin), Charité Berlin – Universitätsmedizin

Förderzeitraum: 01.02.07-31.01.11

06/39f Die Bedeutung von Histonmodifikationen für Pathogenese und Therapie der Fusionsprotein-assoziierten AML

PD Dr. Carsten Müller-Tidow, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin A, Universitätsklinikum Münster

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.08

06/40f Allogene Stammzelltransplantation bei Patienten mit akuter Leukämie oder myelodysplastischem Syndrom im Alter von mehr als 55 Jahren: Multizentrische Phase II Studie zur dosisreduzierten Konditionierung unter Verwendung eines 90Yttrium markierten anti-CD6

Prof. Donald Bunjes, Abteilung für Innere Medizin III, Universitätsklinikum Ulm

Förderzeitraum: 01.09.07-31.08.09

06/41v Erstellung von microRNA (miRNA) Expressionsprofilen bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) und funktionelle Analyse pathogenetisch relevanter miRNAs

Dr. Lars Bullinger, Abteilung Innere Medizin III, Universitätsklinikum Ulm

Förderzeitraum: 01.10.06-30.09.08

06/42f Identifikation und funktionelle Untersuchung von Zielgenen des chimären Transkriptionsfaktors AML1/ETO

Prof. Michael Lübbert, Abteilung Hämatologie/Onkologie, Medizinische Universitätsklinik Freiburg

Förderzeitraum: 01.09.06-31.12.08

06/43f Bedeutung der DNA-Methylierung von zellzyklusregulierenden Genen für die Differenzierung normaler hämatopoetischer Stammzellen sowie für die Störungen der Hämatopoese bei Patienten mit myelodysplastischem Syndrom

Prof. Wolf-Karsten Hofmann, Campus Benjamin Franklin, Medizinische Klinik III, Charité Berlin – Universitätsmedizin

Förderzeitraum: 01.09.06-31.08.08

06/44v In vivo Immuntargeting der akuten lymphatischen Leukämie mit genetisch modifizierten CD19-spezifischen T-Zellen

Dr. Claudia Rössig, Klinik und Poliklinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Hämatologie/Onkologie, Universitätsklinikum Münster

Förderzeitraum: 01.07.06-30.06.08

Weitere abgeschlossene Forschungsprojekte nach Jahr