Abgeschlossene Forschungsprojekte 2009

Abgeschlossene Forschungsprojekte werden halbjährig Ende Juni und Ende Dezember des laufenden Jahres aktualisiert.

Die aufgeführten Projekte wurden von der José Carreras Leukämie-Stiftung oder dem José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. gefördert.
In seltenen Einzelfällen kam eine Förderung nicht zu Stande.

09/01 Generierung von humanen in vitro Modellen zur Analyse prädisponierender Faktoren für kindliche Leukämien mit Hilfe induzierter pluripotenter Stammzellen

Prof. Dirk Reinhardt, Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.07.09-30.06.11

09/02 Erhöhung der Spezifität und Persistenz transferierter, zytotoxischer T-Zellen in der adoptiven Immuntherapie von Leukämien

Prof. Hinrich Abken, Klinikum der Universität zu Köln, Klinik I für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.05.10-30.04.13

09/03 Eine neue Sicherheitsmodalität zur Eliminierung genmodifizierter hämatopoetischer Stammzellen bei Auftreten unerwünschter Therapie-Nebenwirkungen

Prof. Wolfgang Uckert, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin, Campus Buch, Forschungsgruppe Molekulare Zellbiologie und Gentherapie

Förderzeitraum: 01.10.09-30.09.12

09/04 Studium eines neuen Imatinib-Persistenzmodells bei der chronischen myeloischen Leukämie

PD Dr. Andreas Burchert, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Marburg, Klinik für Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Immunologie

Förderzeitraum: 01.09.09-28.02.13

09/05 Präklinische Validation der Impfung mit genprogrammierten dendritischen Zellen gegen die FLT3-ITD Signatur bei der akuten myeloischen Leukämie

Prof. Renate Stripecke, Medizinische Hochschule Hannover, Hämatologie, Hämostaseologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.08.09-31.07.12

09/06 Untersuchung des differenziellen Wirkmechanismus von 5-Azacytidin gegenüber hämatopoetischen Stammzellen bzw. NK-Zellen von MDS oder AML Patienten mit minimaler Resterkrankung nach allogener Stammzelltransplantation

PD Dr. Uwe Platzbecker, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Medizinische Klinik und Poliklinik I

Förderzeitraum: 01.01.10-31.12.11

09/07 Die Rolle des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors (VEGF) bei der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL): Potentielle Angriffspunkte zur Überwindung des apoptotischen Blocks

Dipl.-Biol. Iris Gehrke, Klinikum der Universität zu Köln, Klinik I für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.01.10-31.12.11

09/08 Entwicklung eines Inhibitors für den Transkriptionsfaktor c-Myb

Prof. Karl-Heinz Klempnauer, Universität Münster, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Fachbereich Chemie und Pharmazie, Institut für Biochemie

Förderzeitraum: 01.11.09-31.05.12

09/09 Bedeutung des Tumorsuppressors p73 für B-Zell-Neoplasien

Prof. Thorsten Stiewe, Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Medizin, Institut für Molekularbiologie und Tumorforschung

Förderzeitraum: 01.04.10-30.09.14

09/10 Analyse der Kreuzreaktivität CMV-spezifischer CD8-T-Zellen mit Alloantigenen

Dr. Andreas Moosmann, Helmholtz Zentrum München, Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Hämatologikum, Klinische Kooperationsgruppe Molekulare Onkologie

Förderzeitraum: 01.09.09-31.08.12

09/11 Etablierung internationaler Qualitätskontrollen und Standardisierung der quantitativen PCR für p190 BCR-ABL bei erwachsenen und pädiatrischen Patienten mit Ph+ALL im Rahmen eines kooperativen Projekts der EWALL und ESG-MRD-ALL

Dr. Heike Pfeifer, Klinikum der Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main, Medizinische Klinik II, Hämatologie/Onkologie

Förderzeitraum: 01.09.09-30.09.12

09/12 Identifizierung von Effektoren des Homeobox-Transkriptionsfaktors CDX2 in der Pathogenese der akuten myeloischen Leukämie

PD Dr. Stefan Fröhling, Universitätsklinikum Ulm, Klinik für Innere Medizin III, Hämatologie, Onkologie, Rheumatologie und Infektionskrankheiten

Förderzeitraum: 01.10.09-30.09.12

09/13 Einfluss Leukämie-assoziierter Antigene auf die Zellproliferation maligner myeloischer Blasten und auf das Überleben von Patienten mit akuter myeloischer Leukämie

Prof. Jochen Greiner, Universitätsklinikum Ulm, Klinik für Innere Medizin III, Hämatologie, Onkologie, Rheumatologie und Infektionskrankheiten

Förderzeitraum: 01.10.09-30.09.11

09/14 Adoptiver Transfer Leukämie-spezifischer zytotoxischer T-Zellen in Leukämie-Patienten nach allogener hämatopoetischer Stammzelltransplantation

Prof. Michael Schmitt, Klinikum der Universität Rostock, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Abteilung Hämatologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.08.09-31.07.12

09/15 Analyse der Bedeutung des Adhäsionsmoleküls CD44 für die Pathogenese der chronischen lymphatischen Leukämie

Prof. Michael Hallek, Klinikum der Universität zu Köln, Klinik I für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.09.09-31.08.12

09/16 Modulation des Langlebigkeitsproteins SIRT1 durch humanes Choriogonadotropin zur Therapie der Graft-Versus-Host-Erkrankung

PD Dr. Susanne Strand, Klinikum der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, III. Medizinische Klinik und Poliklinik, Hämatologie, Onkologie und Pneumologie

Förderzeitraum: 01.09.09-31.08.12

09/17 Immuntherapie der Chronischen Lymphatischen Leukämie der B-Zellreihe (B-CLL) mit rekombinanten Exosomen und VLPs

Prof. Reinhard Zeidler, Helmholtz Zentrum München, Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Hämatologikum, Klinische Kooperationsgruppe Molekulare Onkologie

Förderzeitraum: 01.08.09-30.11.12

09/18 Mechanismen des Graft-versus-Leukämie-Effekts (GvL) nach allogener Stammzelltransplantation bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) – in vivo Untersuchungen zur T-Zell-Rekonstitution und anitleukämischen T-Zellklonen (Wissenschaftliches Begleitprogramm zur CLL-X2-Studie der Deutschen CLL-Studiengruppe)

Dr. Matthias Ritgen, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, II. Medizinische Klinik und Poliklinik

09/19 Quantifizierung von minimaler Resterkrankung mittels multiparametrischer Durchflusszytometrie und molekularbiologische Charakterisierung residueller Blasten bei Kindern mit Rezidiv einer akuten lymphatischen Leukämie

Prof. Günter Henze, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow, Otto-Heubner-Centrum für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Pädiatrie m. S. Onkologie/Hämatologie

Förderzeitraum: 01.09.09-30.09.11

09/20 Epigenetische Modulation des Adhäsionsverhaltens hämatopoetischer Stammzellen sowie bei der Akuten Myeloischen Leukämie

Prof. Ulrich Mahlknecht, Universitätsklinikum des Saarlandes, Klinik für Innere Medizin I, Onkologie, Hämatologie, Klinische Immunologie und Rheumatologie

Förderzeitraum: 01.11.09-31.08.12

09/21 Evaluation neuer immunologischer Therapieansätze zur Behandlung pädiatrischer refraktärer lymphatischer Leukämien unter Ausnutzung eines transplantierten Immunsystems

Dr. Matthias Manuel Pfeiffer, Klinikum der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin I, Hämatologie/Onkologie

Förderzeitraum: 01.01.10-30.04.12

09/22 Auswirkung eines pflegerischen Trainingskonzepts mit Integration der Galileo-Trainingsplattform bei Chemotherapie-induzierter Polyneuropathie auf der Grundlage des Viv-Arte Modells auf Bewegungssteuerung, Alltagsbewegungen, Alltagshandlungen und Muskelkraft

Elisabeth Kirchner, Universitätsklinikum Ulm, Pflegedienst

Förderzeitraum: 01.11.09-30.06.14

09/23 Role of Prominin-1/CD133 in the normal and malignant hematopoiesis

Dr. Marc Tjwa, Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Medizin, Zentrum für Molekulare Medizin, Institut für Kardiovaskuläre Regeneration

Förderzeitraum: 01.08.09-31.07.11

09/24 Untersuchungen zur Rolle von SIRT1 und der SIRT1-abhängigen Deazetylierung der Tumorsuppressorproteine p53 und FOXO3a in der Entwicklung von Leukämien bei Patienten mit angeborener Neutropenie (CN)

Dr. Basant Kumar Thakur, Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Abteilung Molekulare Hämatopoese

Förderzeitraum: 01.09.09-31.10.11

09/25 Molekulare Prädiktion der frühen Akzeleration der chronischen myeloischen Leukämie mittels Genexpressionsanalyse

Dr. Stefanie Brems, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät Mannheim, III. Medizinische Klinik, Onkologie, Hämatologie

Förderzeitraum: 01.09.09-31.08.11

09/26 Relevanz der ID-Proteine als Zielstrukturen für neue therapeutische Ansätze bei akuten Leukämien

Dr. Jens Hasskarl, Klinikum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Abteilung Innere Medizin I, Hämatologie und Onkologie

Förderzeitraum: 01.10.09-31.07.12

09/27 Dysregulation der Apoptose durch den zentralen Apoptoseinhibitor XIAP (X-linked inhibitor of apoptosis protein) bei Rezidiv der akuten lymphatischen Leukämie des Kindesalters

Dr. Patrick Hundsdörfer, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow, Otto-Heubner-Centrum für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Pädiatrie m. S. Onkologie/Hämatologie

Förderzeitraum: 01.10.09-30.09.11

09/28f Biochemische und molekulare Grundlagen der Autotaxin-vermittelten Resistenz der Ph+ ALL gegenüber Tyrosin-Kinase-Inhibitoren

PD Dr. Oliver G. Ottmann, Klinikum der Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main, Medizinische Klinik II, Hämatologie/Onkologie

Förderzeitraum: 01.11.09-15.05.12

09/29f Identifizierung und funktionelle Charakterisierung von Tyrosinkinase-Mutationen bei myeloproliferativen Neoplasien

Prof. Andreas Reiter, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät Mannheim, III. Medizinische Klinik, Onkologie, Hämatologie

Förderzeitraum: 01.10.09-31.03.13

09/30f Untersuchungen zur Entstehung von centrosomalen Aberrationen bei der Leukämogenese durch Fehlregulation der Ventrosomen-Verdoppelung

PD Dr. Ingrid Hoffmann, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Arbeitsgruppe Zellzykluskontrolle und Carcinogenese

Förderzeitraum: 01.03.10-28.02.13

09/31f Bestimmung der biologischen Bedeutung der PPP2R5C-TRAD Rekombination in T-Zell-Neoplasien

Prof. Christian Andreas Schmidt, Klinikum der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Zentrum für Innere Medizin, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin C, Hämatologie und Onkologie – Transplantationszentrum

Förderzeitraum: 01.09.09-15.12.11

Weitere abgeschlossene Forschungsprojekte nach Jahr